Dringende Nachricht der Kogi und der "Lebenden Relikte"

(An Urgent Message From the Kogi and the ‘Living Relic’)

 

from: Bethany Yarrow (9. September 2014 09:40h)

translated with permission  of Bethany Yarrow and ecowatch.com by erdheilungen.de (10.09.2014)

Bethany Yarrow01

Bild (Bethany Yarrow/ecowatch.com):

Bethany Yarrow ist Sängerin der World Music Band Bethany & Rufus.

Sie ist sozial engagiert und setzt sich für die indigenen Völker und die Erde ein.

Weitere Infos zu Bethany: Link

 

 

Hier ihr Bericht:

 

Ich bin gerade in einem Flugzeug zurück nach New York, wo ich von einem außergewöhnlichen Treffen in Ecuador zurück komme. Ich war auf der Finca Sagrada, einer biologisch-dynamischen Farm-Gemeinschaft eine Stunde außerhalb der Stadt Vilcamamba. eine lange kurvenreiche Passstraße hinunter, in einem hellen grünen Tal entlang des Inka-Trails, eingerahmt von einen Ring heiliger Feuerstellen auf den umliegenden Bergenkämmen.

 

sacred sites

Bild (Bethany Yarrow/ecowatch.com):

Die heiligen Stätten der indigenen Völker der Welt bilden ein Netzwerk der spirituellen Kommunikation rund um den Globus. Da diese heiligen Stätten zerstört werden, und die Menschen, die sich um diese Stätten gekümmert hatten, entfernt und integriert werden, ist dieses Kommunikationsnetzwerk zerbrochen.

 

Wir trafen uns dort mit indigenen Ältesten aus den vier Stämmen der Sierras von Kolumbien (von vielen Außenstehenden als die Kogis bekannt), deren Hohepriester, Mamos genannt, leben bis zu 18 Jahre in Höhlen und sehen das Tageslicht erst wieder, wenn sie ihre Ausbildung als Seher beendet haben. Durch zeremonielle Versenkung, lernen sie direkt zur „Mutter“ zu sprechen, die sie jetzt beauftragt hat, von den Bergen herunterkommen und die Nachricht zu überbringen, dass wir die Erde töten... und dass wir uns alle vereinen müssen, um die Zerstörung zu stoppen, die sonst unser aller Existenz beenden wird.

Kurz bevor die Menschen von La Sierra zu uns kamen, brachten sie zum ersten mal seit Beginn der Zeit eine der Mamos, das "lebende Relikt" ins das Tageslicht heraus. Als sie sie heraus brachten, bebte die Erde... und dann bekamen sie die dringende Nachricht, dass die Zeit verrinnt, und es dringend notwendig ist, dass sie ihre Botschaft in die ganze Welt verbreiten. Als sie sie wieder zurück brachten, bebte die Erde wieder, ihre Botschaft bestätigend. All dies war so, wie es ihnen in ihren Prophezeiungen und Konsultationen mit der Mutter erzählt wurde.

 

Die Botschaft ist: Die heiligen Stätten der indigenen Völker der Welt bilden ein Netzwerk der spirituellen Kommunikation rund um den Globus. Da diese heiligen Stätten zerstört werden, und die Menschen, die sich um diese Stätten gekümmert hatten, entfernt und "integriert" werden, ist dieses Kommunikationsnetzwerk zerbrochen. Die spirituelle Gewebe-Struktur der Erde ist in Fetzen gerissen und die Menschen, die Zeremonien abhalten, die die Erde im Gleichgewicht halten, können die Dinge nicht länger korrigieren. Die nicht-nativen Völker, die die vier Stämme von La Sierra “Little Brother - kleiner Bruder" nennen , sind völlig außer Kontrolle und zu weit gegangen. Es ist für uns Menschen nun zu spät, dies alleine zu beheben.

 

Wenn wir nicht wieder die heiligen Stätten und die höheren Wesen aktivieren, die uns helfen können, wieder Ordnung in die Welt zu bringen, werden wir nicht in der Lage sein, die geistige Gewebe-Struktur der Erde wieder zu weben.

 

Die Mutter weint. Sie weint Tränen um ihre Kinder. Sie hat Schmerzen und wird mit ihrer Stimme von Wind, Wasser und Feuer ... lauter und immer lauter ... sprechen, bis wir anfangen, für sie zu einzutreten und ihr zu geben worum sie bittet.

 

kogi mamo miguel one careteaker of the living relict 

Bild (Bethany Yarrow/ecowatch.com):

Die Berge von Vilcabamba, Ecuador. Saga Carmen (rechts) und Mamo Miguel (links), der einer der Hüter des "Lebenden Relikts" ist. Dies war die erste Reise des Mamo außerhalb der La Sierra's. Er wurde speziell von der Mutter geschickt, um einen Ring der heiligen Feuer Kreise zu aktivieren.

 

Die Stämme der Sierra haben einen Vereinigungsprozess für das Bewusstsein der Prinzipien des Lebens-Ursprungs, genannt IKWASHENDWNA, der in zwei Worten der dringende Aufruf ist, für die innere Ordnung der Mutter an die Menschheit . Es ist ein Aufruf für alle Menschen sich in ihren Anstrengungen zu vereinen um "Little Brother" bei seiner Plünderung zu stoppen. Wir müssen uns ebenfalls in unseren Bemühungen vereinen, dass die originalen Hüter der heiligen Stätten wieder zurück kommen, so dass die richtigen Zeremonien durchgeführt werden und die Aktivierungen abgeschlossen werden können.

 

Wir müssen weiter marschieren, um zu sprechen, selbst aktiv zu sein ... aber ohne die Hilfe der höheren Wesen werden wir nur weiter drehen an den Windmühlen der Zerstörung, die wir selbst geschaffen haben.

 

Luntana Nacoggí, einer der jüngeren Mamos, die international reisen, um diese Botschaft zu überbringen, schrieb mir vor kurzem, und sagte: "Dieser Prozess der Vereinigung wird ein Bewusstsein in Bezug auf unsere Mutter Erde erzeugen. Unser aktueller Level der Wachheit ist mangelhaft, und schlägt sich nieder im Ende des Lebens für beide, Menschheit und Erde.

Die Stoppuhr tickt nun die Mutter selbst aktiviert hat, und wir wissen, dass wir nur eine kurze Zeit haben um zu handeln. Wir müssen die Gelegenheit dieses Vereinigungsprozesses nutzen, damit wir beginnen können zusammenzuarbeiten, nach den Prinzipien der ursprünglichen Rechte zum Schutz allen Lebens.

Dies ist eine Botschaft, die die Kogi schon vor etwa 30 Jahren zu sprechen begannen, aber die Mamos, die „Lebenden Relikte“, vermitteln nun eine Dringlichkeit, die Fieberstatus erreicht hat, und sie begannen eine Mission, um diejenigen zu finden die noch die ursprünglichen Zeremonien halten und das rituelle Wissen haben, welches hilft, die heiligen Stätten auf der ganzen Welt zu reaktivieren.

 

 

Also .... mit all dem Gesagten haben wir in einer Reihe von Treffen mit ihnen und anderen begonnen, um in dieser Mission für unsere Existenz zu helfen... Am 13.-14. Sept. 2014, planen wir ein Unity-Concert in den Black Hills von South Dakota, die bekannt sind als das "Herz von allem, was ist" der Lakota Nation. Das Konzert / Treffen wird mit einem traditionellen heiligen Ritus beginnen um die Schmerzen der Vergangenheit zu beseitigen, so dass wir gemeinsam die schwarzen, roten, weißen und gelben Nationen für unsere Mutter Erde zusammen stehen können. Wir bitten, dass die Black Hills der Großen Sioux Nation zurückgegeben werden, in ihre Vormundschaft, so dass das Herz unserer EIGENEN Nation, von Amerika, wieder aktiviert werden kann. Das Gefühl dabei ist, dass, wenn die Black Hills zurückgegeben werden, dies eine katalytische Wirkung auf die Wiederherstellung der heiligen Stätten auf der ganzen Welt haben wird. (Unsere Kontakte in Washington DC und Obama selbst haben signalisiert, dass er bereit ist, sich mit der Great Sioux Nation wegen der Black Hills zu treffen. Der erste U.S.-Präsident der dazu bereit ist).


In ihren Beratungen, wurde den Stämme von La Sierra gesagt, dass diese Zeit, beginnend im September diesen Jahres ein Wendepunkt auf dem ganzen Planeten sein wird.

 

 

Das Black Hills UNITY Konzert ist ein entscheidender Schritt, der spirituellen Erdung für diese nächste Welle der Klimabewegung und dieser MISSION FÜR UNSERE EXISTENZ.

Es gibt eine Menge, in einer sehr kurzen Zeit zu tun, aber es ist in die Gebete unserer Vorfahren für die nächsten sieben Generationen gehüllt.

 

Update 11.09.2014 Anmerkung des Übersetzers:

Bethany ist schon in den Black Hills /Soth Dakota, und hat sich per Smartphone sehr für die Übersetzung und die Anteilnahme am Unity Concert Fest der Lakota bedankt.
Geben wir alle den Lakota in den Black Hills am 13.09. geistige Unterstützung und wünschen ihnen Segen und eine kraftvolle Zeromonie und Feier. Möge der große Geist, ihre Ahnen und viele Lichtwesen der Liebe mit Ihnen sein, und sie dabei unterstützen.

 

Hintergrundinfos zu den Kogi und den Kogi Mamos, auch manchmal Kogi Mamas genannt:

http://en.wikipedia.org/wiki/Kogi_people

http://www.satjanas.de/Kogi.html

Dokumentarfilm der BBC von 1992: The Heart of The World: Elder Brother's Warning

http://suprememastertv.com/de/services_subt.php?bo_table=ee_de&wr_id=727&subt_cont=&show=ee&flag_s=

http://www.spiritualityandpractice.com/films/films.php?id=5013

Interessante Informationen zum Wirken der Kogis findet ihr auf deutsch in Drunvalo Melchizedeks Buch "Aus dem Herzen leben"  oder englisch in Interviews mit Drunvalo wie z.B. hier: http://www.worldviewzmedia.net/video/drunvalo-melchizedek-interview